18. Juli bis 16. September 2018

Das Stadthaus - die Genese

Das einmalige Diaarchiv von Martin Rivoir

English version available below

Man schrieb das Jahr 1988 und Ulm stand im Zeichen des Streits um den geplanten Richard Meier-Bau, da bezog am Münsterplatz 45 der damals 28-jährige Martin Rivoir seine erste eigene Wohnung. Vom ersten Baggerstich am 8. Januar 1991 an konnte er von seinem Fenster aus die komplette Bauzeit des Stadthauses hautnah miterleben.



Was da entstand, hatte es bisher in Ulm nicht gegeben. Und so beschloss Martin Rivoir, an jedem Wochenende mindestens ein Foto von der Baustelle zu machen. Mit verblüffendem Ordnungssinn zog er den Plan durch, nummerierte und archivierte weit über 600 Dias, bis zum Tag seines Auszugs, dem 31. Mai 1993. Ein halbes Jahr später wurde das Stadthaus eröffnet.

Zum 25. Geburtstag des Stadthauses stellt Martin Rivoir sein einmaliges Diaarchiv zur Verfügung. Dias in Endlosschleife für alle Ulmerinnen und Ulmer, für Nostalgiker und Neubürger, für Freunde und Feinde moderner Architektur, für Stadtplaner, Baustellen-sachverständige und Kommunalpolitiker. Zusätzlich werden weitere historische Ansichten des Münsterplatzes und ein Film des SWR aus der Zeit des Bürgerentscheids zu sehen sein.

Projektleitung: Karla Nieraad
Mitarbeit: Magdalena Baumann
Eröffnung: Dienstag, 17. Juli 2018, 19 bis 21 Uhr
Mit OB i.R. Ivo Gönner und Hans-Uli Thierer, ehem. Lokalchef der Südwest Presse Ulm

Mit großzügiger Unterstützung bei der technischen Umsetzung von Günter Merkle und protel Film & Medien GmbH.

Stadthaus – the genesis

The unique archive of diapositives of Martin Rivoir

It was the year 1988, Ulm was absorbed in the controversy surrounding the projected Meier building and the then 28 years old Martin Rivoir moved into his flat at Münsterplatz 45. The windows provided a perfect view for observing the construction from the ground-breaking onwards. Thus, Martin Rivoir decided to take at least one photo every weekend. He executed his plan with an astounding sense of order, numbering and archiving well over 600 slides, up until he moved out of his flat on 31 May 1993. The Stadthaus opened six months later.

On the occasion of the 25th anniversary of the Stadthaus, Martin Rivoir is making his unique archive available. An infinite loop of slides for all the citizens of Ulm, for nostalgics and recent settlers, for friends and enemies of modern architecture, for urban planners, construction site experts and local politicians. In addition, the Stadthaus will present historical views of the Minster Square and a film by SWR from the time of the referendum.

Project management: Karla Nieraad
Assisted by: Magdalena Baumann

Opening: Tuesday, 17 July 2018, 7 p.m. until 9 p.m.
With Ivo Gönner, mayor emeritus of Ulm, and Hans-Uli Thierer, former editor in chief of local news at Südwest Presse Ulm

Generously supported by Günter Merkle and protel Film & Medien GmbH.


Share |