Ria Endres
Simone Weil. Das Unglück verkleinern

Band 8
VERGRIFFEN

Karla Nieraad
"Ich habe mich entschlossen, jetzt hervorzutreten"

Über Gräfin Sophie von Hatzfeldt im Schatten Ferdinand Lassalles
Band 19
Sophie von Hatzfeldt (1805 - 1881) führte einen spektakulären Scheidungsprozess. Ihr rechtlicher Beistand war der junge Ferdinand Lassalle, den die 20 Jahre ältere Gräfin persönlich, politisch und finanziell massiv förderte. Lassalle gilt als der Urvater der SPD, die Aufsehen erregende Gräfin indes wird von der Geschichtsschreibung nur wenig beachtet. Die ungewöhnliche Beziehung von Hatzfeldt und Lassalle markiert auch eine Zäsur im Leben des späteren Fotografen Felix Alexander Oppenheim (hierzu auch Band 18 der edition stadthaus).
Ulm 2016
ISBN 978-3-934727-43-4

Ludger Derenthal, Raimund Kast
Felix Alexander Oppenheim und seine Ulm-Fotografien aus dem Jahre 1856

Band 18
Herausgegeben von Karla Nieraad
Nach dem jähen Ende seiner juristischen Laufbahn wandte sich der Bankierssohn Felix Alexander Oppenheim der Fotografie zu und bereiste in den 1850er Jahren Griechenland, Spanien, den Orient und Deutschland. Er war an Baudenkmalen interessiert, so auch am spätgotischen Ulmer Münster oder dem Ulmer Rathaus. Seine zwölf Fotos von Ulm, entstanden 1856, gehören zu den ältesten Aufnahmen der Stadt. In der Rückschau zählen Oppenheims Bildkonvolute zu den wichtigsten Werken der frühen deutschen Fotografie.
Ulm 2016
ISBN 978-3-934727-42-7

Jürgen Grözinger
Ulmer Rede für Europa

Wie das kulturelle Bewusstsein der Stadt Grenzen überwinden kann
Band 17
Der Musiker Jürgen Grözinger beleuchtet aus dem Blickwinkel eines Kulturschaffenden, was Europa für ihn bedeutet.
Jürgen Grözinger, Sohn der Stadt Ulm, studierte klassisches Schlagzeug und Kulturmanagement. Er spielt in unterschiedlichen Orchestern und Ensembles sowie als Solist im In- und Ausland. Seit 1996 ist er künstlerischer Leiter des Festivals neue musik im stadthaus und leitet das European Music Project.
Ulm 2016
ISBN 978-3-934727-41-0

Karla Nieraad (Hrg.)
Über Julius Neubronner und wie er die Brieftaubenphotographie erfand

Band 16
Wenn Tauben über der Erde gleiten, sehen sie diese so wie wir sie in unseren nächtlichen Träumen vom Fliegen erleben. Anfang des 20. Jahrhunderts experimentierte der Apotheker Julius Neubronner (1852 bis 1932) aus Kronberg mit Miniaturkameras an Brieftauben.
Das Stadthaus hat seinen Bericht darüber, wie er als 12-Jähriger im Jahre 1864 zwei Taler in Porträtfotos von sich selbst investierte und wie er vierzig Jahre später die Brieftauben-fotografie erfand, an welcher selbst das Kriegsministerium vorübergehend Interesse zeigte, neu aufgelegt. Ergänzend dazu eine Betrachtung von Karla Nieraad über Tauben im Krieg.
Ulm 2014
ISBN 978-3-934727-38-0

Hermann Bausinger
Erinnerung an Tassilo Mozer

Band 15
VERGRIFFEN

Hermann Schmid
Sören Kierkegaard. Gelebtes Schreiben

Band 14

Am 5. Mai 1813 wird der Philosoph Sören Aabye Kierkegaard als siebtes Kind der Familie in Kopenhagen geboren. Zu Hause hieß man ihn nur "die Gabel", weil er alles, was sich auf dem Tisch befand, "aufgabeln" wollte.
Kierkegaards Denken ist eine Herausforderung. Er verfasste seine Schriften stets unter Pseudonymen, sie sollten als „indirekte Mitteilung“ verstanden werden. Einen Anhaltspunkt, der sich wie ein roter Faden durch sein Textlabyrinth zieht, gibt es allerdings doch: Im Zentrum von Kierkegaards philosophischem Denken steht die Frage "Was heißt es, als einzelner Mensch zu existieren?". Hermann Schmid geht ihr nach und nimmt Bezug auf wichtige biografische Erfahrungen Kierkegaards und ausgesuchte Passagen seiner Schriften. Kierkegaard hatte prophezeit, seine Zeit würde kommen, die von ihm verfassten Werke würden erst nach seinem Tode verstanden werden. Zweihundert Jahre später feiert Kopenhagen den Geburtstag seines berühmt-berüchtigten Sohnes.
Ulm 2013, ISBN 978-3-934-727-34-2

Houssem Ben Abderrahman und Peter Buyer
"Kopftuch, Dschihad oder Handabhacken gab es in meinem Tunesien nicht"

Band 13
VERGRIFFEN


Eine Insel der Zukunft - Das Universum Center

Band 12

Blicke ins Innenleben des Universum Centers, das vor 40 Jahren Ulms verheißungsvollstes Bauprojekt war. Pressefotos aus den 70ern und aktuelle von Solveig Schmid, Dieter Hirt u.v.m., ein bisher unveröffentlichtes Foto vom Penthouse 2011 im Renovierungsstadium, eine Reportage über das Leben im Universum Center von Manuel Bogner und Sven-Inge Meissel schreibt über die Schönheit des Baus und beantwortet die Frage, warum er ihn liebt.
Ulm 2011, ISBN 978-3-934727-32-8

Reinhart Müller
Wie Gott zum Deutschen wurde. Evangelische Kriegspredigten 1914 und die Ulmer Garnison

Band 11

Mit welcher Botschaft haben die Pfarrer im Ersten Weltkrieg die jungen Männer an die Front - und damit oft auch in den Tod geschickt?
Diese Frage beschäftigt Reinhart Müller, seit er 1988 sein Amt an der Pauluskirche antrat. Elf Jahre lang war er Pfarrer an der Ulmer Pauluskriche, die ursprünglich für die evangelische Garnison gebaut wurde. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs waren zwei Drittel der 10.000 in Ulm stationierten Soldaten evangelisch. Bis Ende des vier Jahre dauernden Krieges haben 37.000 evangelische Ulmer Soldaten den Tod gefunden, und die Überlebenden waren meist an Leib und Seele verwundet.
Zum 100-jährigen Bestehen der Pauluskirche hatte das Stadthaus im vergangenen Jahr dem Bauwerk eine große Architekturausstellung gewidmet.
Ulm 2011, ISBN 978-3-934727-31-1

Ria Endres
Liesl Karlstadt und ihre Verwandlungskunst

Band 10
Das Komikerduo Liesl Karlstadt und Karl Valentin begeisterte die Autorin Ria Endes schon als Schülerin. 1980 schrieb sie einen Essay über Liesl Karlstadt, veröffentlicht in der ZEIT und später im Suhrkamp Verlag. Anläßlich des 50. Todestages von Liesl Karlstadt legt das Stadthaus diese Betrachtung über das auch aus heutiger Sicht bewegende Leben der Schauspielerin neu auf.
ISBN 978 3-934727-30-4

Stadthaus Ulm
Was kostet ein Planet? Warum hat ein Stern keine Zacken? Wie groß kann ein Alien werden?

100 Fragen zum Kosmos, beantwortet von Oliver Schmid
Band 9

Tausende Besucher sahen im Stadthaus Ulm die Ausstellung "Kosmos. Neue Fotografien aus dem Weltraum". Sie konnten ihre Fragen an einer Pinnwand hinterlassen, um dort zeitnah die Antworten von Oliver Schmid vorzufinden. Der Naturwissenschaftler, der sich besonders für die Vermittlungsarbeit am Planetarium Laupheim engagiert, beantwortete nicht nur jede Frage nach den harten astronomischen oder physikalischen Fakten , sondern auch die - anscheinend - skurrilen Fragen oder die religiös-philosophischen mit großem Ernst, genauso großem Humor und vor allem mit Leidenschaft für die Astronomie.
Der Leser wird am Schluss in Woody Allens Stoßseufzer einstimmen: "Ich bin wirklich erleichtert, dass sich das Weltall endlich erklären lässt. Ich dachte schon, es läge an mir."
Ulm 2009, ISBN 978-3-934727-29-8

Giacomo Leopardi
Kopernikus

Ein Gespräch
Band 7
Wie es dazu kam, dass sich die Erde um die Sonne dreht
Der italienische Dichter-Philosoph Giacomo Leopardi (1798 - 1837) war berühmt für seine geistreichen, feinsinnigen und witzigen Essays, die aus seinen großen Zweifeln am Menschen und dessen Erdendasein entstanden.
Herausgegeben anlässlich der Ausstellung "KOSMOS. Neue Fotografien aus dem Weltraum" im Stadthaus Ulm zum internationalen Jahr der Astronomie 2009
ISBN 978-3-934727-26-7

Dieter Bartetzko
Bauen, wie Josephine Baker tanzt

Richard Meier und die Entwicklung der deutschen Innenstadt nach 1945.
Band 6
Der viel beachtete Vortrag des FAZ-Architekturkritikers anlässlich der Ausstellungseröffnung "Richard Meier: Kunst und Architektur" am 13. Dezember 2008 im Stadthaus Ulm skizziert kompetent und pointiert die Trends deutscher Innenstadtentwicklung.
Ulm 2009, ISBN 978-3-934727-25-0

Stadthaus Ulm
Fernsehen Fernsex,

Band 5
VERGRIFFEN

Mirko Weber
Kunst und Katastrophe

Band 4
David Lang ist mit seiner Auftragskomposition Men für das Stadthaus Ulm beinahe fertig, als er am Morgen des 11. September 2001 seine Kinder zur Schule bringen will und direkt über ihnen das erste Flugzeug in den Tower des World Trade Centers kracht. Dieses Ereignis verändert seine Komposition tief greifend. Dazu ein Essay des Journalisten Mirko Weber über den musikalischen Kommentar zur Katastrophe. Im Anhang die E-Mail-Korrespondenz zwischen David Lang und dem Stadthaus Ulm aus den Tagen nach dem 11. September 2001.
Ulm 2008, ISBN 978-3-934727-22-9.

Tabea Frey
Wie schön ist deine Liebe

Band 3
VERGRIFFEN

Klaus Giel
Straßen und Plätze

Band 2
VERGRIFFEN

Richard Meier
"Das Stadthaus hat einen besonderen Platz in meinem Herzen" Anmerkungen zum Stadthaus Ulm

Band 1
Die Rede des Stadthaus-Architekten zur Eröffnung des Stadthauses (1993), zum fünften Geburtstag (1998) sowie das Grußwort Meiers zum zehnten Stadthaus-Geburtstag (2003). Mit einer Einführung von Karla Nieraad.
Ulm 2007, ISBN 978-3-934-727-19-9



Hinweis: Für die Bestellfunktion müssen Cookies aktiviert sein.



Share |