Foto: Ingrid Leuze

Vorschau auf das weitere Jahr 2017

Welche Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Tanz- oder Filmabende organisieren das Stadthaus und seine Kooperationspartner im Jahr 2017 noch?

Informieren Sie sich hier!




> weitere Infos

außer der reihe

2. bis 21. Juni 2017 - Ausstellung im Stadthaus-Saal

Mannheim - Izieu - Auschwitz

Die Geschichte von vier jüdischen Kindern

Gründonnerstag 1944. Bei einer Razzia werden 44 jüdische Kinder von Klaus Barbie, Gestapo-Chef von Lyon, verhaftet. Sie waren im Kinderheim "Maison d'Izieu", nur etwa 50 Kilometer von Lyon entfernt, untergebracht. Darunter waren auch Sami Adelsheimer, Max Leiner, Otto Wertheimer und Fritz Löbmann, vier Mannheimer Kinder, die im Oktober 1940 - damals 2, 4, 8 und 11 Jahre alt - mit über 6000 badischen Juden in ein Sammellager nach Gurs in Südfrankreich am Rand der Pyrenäen verschleppt worden waren.

> weitere Infos

stadthaus-spezialführung

Mittwoch, 14. Juni 2017, 18.00 Uhr

Führung durch das Stadthaus mit Karla Nieraad

Wer seit 24 Jahren das Haus kennt, also ganz von Anfang an inklusive aller Kinderkrankheiten, wer internationale Stars und Ulmer Persönlichkeiten im Haus traf, wer hier drei Bundespräsidenten die Hand fast drücken konnte und zwei Bundeskanzlern, wer mit bald unzähligen Künstlerinnen und Künstlern zusammengearbeitet hat, der - bzw. in unserem Falle die - hat einiges zu erzählen.

> weitere Infos
Porträt Louise Bourgeois. Foto: © Herlinde Koelbl

fotografie

1. Juli bis 17. September 2017

Herlinde Koelbl - Mein Blick
Werke 1980-2016

Herlinde Koelbl ist ein großer Name der deutschen Fotografie. Bekannt ist sie vor allem für ihre Langzeitprojekte, in denen sie gesellschaftliche Zusammenhänge offenlegt und damit häufig an gesellschaftlichen Tabus rüttelt.
Koelbl blickte in "Das Deutsche Wohnzimmer" (1980). Es entstand eine fotografische Gesellschaftsstudie zwischen Bauhaus-Design und Gelsenkirchener Barock, für die sie bundesweit Menschen aus allen Schichten - vom Arbeiter über den Künstler bis zum Industriellen - in ihren guten Stuben ablichtete.
Angela Merkel, Joschka Fischer, Gerhard Schröder und andere begleitete sie über viele Jahre für "Spuren der Macht - Die Verwandlung des Menschen durch das Amt" (1999) oder setzte sich - ganz aktuell! - mit der Situation der Flüchtlinge in Europa auseinander (2016).
Darüber hinaus macht Koelbl Dokumentarfilme und führt Interviews, z.B. für das Zeit-Magazin.

> weitere Infos

fotografie

23. Juli bis 10. September 2017

mit beDACHt

Fotografie von Martina Dach

Martina Dach ist eine der hiesigen Pressefotografinnen. Zahllose Artikel in der Schwäbischen Zeitung, der Neu-Ulmer Zeitung, der Südwest Presse und etlichen anderen Medien wurden tagtäglich mit ihren Fotos bebildert. Seit einiger Zeit jedoch drosselt die 1966 in Eltville geborene Hessin das Zeitungsbildreporterinnentempo und widmet sich in Ruhe den Menschen und Ansichten, die ihr in Ulm oder, neuerdings, auf Reisen begegnen. Da entstehen Bilder, unbelastet von den Vorgaben eines Auftraggebers, die die persönliche Sicht der Fotografin auf die Welt widerspiegeln.

> weitere Infos


Share |