klassisch!
Südwest Presse Ulm in Kooperation mit dem Stadthaus
-
Bennewitz Quartett
Kammermusik im Stadthaus Ulm

Vier junge Herren in grauen Anzügen, jeder mit seinem Streichinstrument in der Hand, stehen in einem betongrauen Raum. Das Bennewitz-Quartett. Foto: Kamil Ghais
Das Bennewitz Quartett
Foto: Kamil Ghais
Zweites Abo-Konzert 2021/22!
Das Bennewitz Quartett gilt in der internationalen Kammermusikszene als herausragender Kulturbotschafter Tschechiens. Die Musiker aus Prag waren schon zu Gast bei den großen Festivals in Salzburg und Luzern. 2019 umrahmte das Bennewitz Quartett im Deutschen Bundestag musikalisch die Gedenkstunde für die Opfer des Holocaust. Auch im Stadthaus spielen die Tschechen Werke der von den Nazis verfolgten jüdischen Komponisten Hans Krása und Erwin Schulhoff. Und dazu große Romantik: Streichquartette von Schumann und Dvorák.

Beginn des Konzerts ist 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr.

Sollten die Besucherkapazität corona-bedingt eingeschränkt werden, wird es zwei Konzerte am Abend (vsl. 17.30 Uhr und 20.00 Uhr) geben.

Drei Konzerte werden im Abonnement 2021_22 angeboten: am 17. September und 17. November 2021 sowie am 19. Januar 2022.
Die Preise sind entsprechend angepasst:
Kat. I – Euro 99,60 (abomax: Euro 93), Kat. II – Euro 76,20 (abomax: Euro 69,60).
Ihr Abonnement und Ihren bisherigen Platz können Sie bis zum 10. September verlängern. Danach gehen die Konzerte in den Einzelverkauf.
Kontakt: Herr Chris Mertl, Tel.: 0731-156-674, E-Mail: c.mertl@n-pg.de.
Wir freuen uns auf drei hochkarätige Kammermusik-Abende 2021/2022 und hoffen auf bessere Zeiten. Bleiben Sie gesund!