Direkt zum Inhalt

Neue Musik
24. April 2004 - 02. Mai 2004
Konstellationen

Positionen und Möglichkeiten aktueller Musikproduktion wurden an fünf Abenden präsentiert und diskutiert.

Posaunist und Komponist Mike Svoboda, einer der international meistgefragten Interpreten seines Instruments, präsentierte ein ironisch-reflektierendes Projekt, das ihn als großartigen Entertainer und Musiker zeigte, der mühelos zwischen U- und E-Musik pendelt. Begleitet wurde er von seiner Avantgarde-Jazz-Formation Adult Entertainment.

Highlights waren auch das junge Berliner Kairos Quartett und eine Soloperformance der spanischen Komponistin Maria de Alvear.

Ein Beispiel für ein Ensembleprojekt, das auf natürliche, gleichsam aus sich selbst heraus wachsende Weise die ästhetischen Räume von klassischem Konzert, Audio Art und einer modernen Lounge vereinte, war "Inside the Dream" von Jürgen Grözinger.

Bernd Franke, dem ein Porträtabend gewidmet war, arbeitet seit langem an Konzeptionen für interaktive Komposition, Interpretation und Rezeption neuer Musik.