Tanz-Aktuell

Flyer

HUMAN

Tanzperformance

Was bedeutet Menschlichkeit? Eine Frage, die nie an Brisanz verliert. Die Tanzperformance "HUMAN" lädt das Publikum dazu ein, über die menschliche Natur und die Suche nach Identität und Einheit nachzudenken. Der Choreograf Domenico Strazzeri ließ sich für dieses Stück von Platons faszinierender Erzählung über die Kugelmenschen inspirieren und interpretiert sie neu. In einer Welt, die oft von Trennung und Spaltung geprägt ist, erinnert uns der bewegende Tanzabend "Human" daran, wie tief die Sehnsucht nach Zusammengehörigkeit und der Wusch nach einer gemeinsamen Menschlichkeit verwurzelt ist.

Erleben Sie "HUMAN" und tauchen Sie ein in ein Kaleidoskop der Menschlichkeit, wo die Vergangenheit und die Gegenwart auf fesselnde Weise miteinander verknüpft sind. Dieses Tanztheaterstück verspricht nicht nur beeindruckende Darbietungen, sondern auch eine tiefgreifende Reflexion über das, was es bedeutet, menschlich zu sein.

Premiere: 30. Dezember. Weitere Termine: 31.12.2023,
3.,4.,5.,6.,7. Januar 2024 sowie 10.,11.,12. und 13. Januar 2024.

Jeweils um 19.30 Uhr außer an Silvester, da schon um 19 Uhr.
Aufführungsdauer: 70 min

Preise Vvk: 28 € / 26 € erm.
Abendkasse 31 € / 28 € erm.
An Silvester Vvk: 35 € / AK 37 € erm. 29 € / 32 €
Tickets am Katalogstand des Stadthauses, Ebene 3, sowie bei https://www.ulmtickets.de/events/137-human-tanzperformance und an dessen VVK-Stellen. Reservierungen für die Abendkasse: 0172 / 6779984.

Kulturpass: Alle 18-Jährigen können sich über ihr Kulturpass-Budget ein Ticket holen.

Es tanzen:
Júlia Chacón I Espí, Letícia Conduto
Giulia Maretti, Enora Gemin, Daniela Molina, 
Katharina Krummenacher

Choreographie:
Domenico Strazzeri in Zusammenarbeit mit der Tanzkompanie

Schauspiel und Texte: Leonie Hassfeld
Kostüme: Christina Schlumberger
Musik: João Braun & Domenico Strazzeri
Produktionsleitung: Raynold Lacsamana-Roeske
Assistenz / Training: Caterina Salvadori
Training: Ines Meißner und Daniela Molina
Licht: Paul Stauber
Bühnenbild: Domenico Strazzeri
Fotografie / Grafik: Nik Schölzel