Direkt zum Inhalt

Neue Musik
21. März 1998 - 28. März 1998
Magie des Klangs

Flyer Magie des Klangs 1998

Der „Klang“ - in seiner revolutionären Wandlung während dieses Jahrhunderts ist er für die abendländische Musik zu einem der bedeutendsten Gestaltungsfaktoren geworden.

Neben der Musik von Giacinto Scelsi, dem Schöpfer eines oft als geradezu „magisch“ bezeichneten Klanges, waren Werke der wichtigsten Innovatoren dieser Entwicklung mit großartigen Kompositionen zu hören. Die Linie zog sich von Claude Debussy und Maurice Ravel über Edgard Varèse zu György Ligeti und Iannis Xenakis bis hin zur jungen Engländerin Rebecca Saunders.

„Die Musik kann nicht ohne Klang existieren, der Klang existiert jedoch sehr gut ohne Musik. Die Musik entfaltet sich in der Zeit, der Klang ist unzeitlich.“
Giacinto Scelsi