Direkt zum Inhalt

Tanz

Der freie, zeitgenössische Tanz ist seit vielen Jahren fest im Programmprofil des Stadthauses verankert. Seit 2001 verbindet das Haus eine enge, regelmäßige Zusammenarbeit mit der Strado Compagnia Danza, die ein bis zwei abendfüllende Performances im Jahr speziell für die Stadthaus-Bühne konzipiert. Mit dem SETanztheater und seinem Choreografen Sebastian Eilers (2007, Nürnberg), Ralf Jaroschinski (Superheroes und Space Cowboys 2008 bzw. Angelica, Salt und Sci-fi Poetry 2009, Aalen/Los Angeles), Susanna Curtis (TwOthello 2011, London/Nürnberg), Helmut Ott (MüllZappen 2012, München) oder den Moving Rhizomes um Pablo Sansalvador und Cecilia Espejo (erstmals 2016) bringen auswärtige Choreografen und kleine Compagnien regelmäßig auch weitere Stile des zeitgenössischen Tanzes ins Stadthaus.
Beim Ulmer Tanzfestival UlmMoves! ist das Stadthaus als intimster der inzwischen vier Veranstaltungsorte von Anfang an dabei.