tanz
31. Juli 2022 - 07. August 2022
Romeo und Julia - und wenn sie nicht gestorben sind!
Saal
Tanzperformance der Strado Compagnia Danza in Kooperation mit dem Stadthaus

Szene aus der Tanzperformance Romeo und Julia...und wenn sie nicht gestorben sind. Zwei Tänzer, eine junge Frau in kurzer roter Bekleidung, berührt einen jungen Mann, mit freiem Oberkörper, am Kinn.
Foto: Nik Schölzel
Die tragische Geschichte der jungen Liebenden Romeo und Julia ist bekannt: Shakespeare ließ sie verfeindeten Familien entstammen - eine Konstellation, die ihre Liebe unmöglich macht und zum Freitod der Protagonisten führt. Oft wurde der Stoff verarbeitet, musikalisch, literarisch, in Filmen.

Nun hat sich die Strado Compagnia Danza der Geschichte angenommen, lässt sie aber nicht in der bekannten Tragödie enden, sondern überlegt, was wohl passiert wäre, wenn Julietta und Romeo ihre Liebe hätten leben können. Szenen einer Ehe?

Es geht um Reaktionen der Familien, um Gewissenskonflikte, die Möglichkeit der Flucht in ein anderes, offenes Land und natürlich um weitere Intrigen. Durch den Abend führt der Dichter persönlich.

Premiere im Stadthaus: Sonntag, 31. Juli, 2022, 20.00 Uhr
Weitere Vorstellungen 1. bis 7. August 2022, jeweils 20.00 Uhr

Choreografie: Domenico Strazzeri
Tanz / Schauspiel: Federica Faini, Oliver Petriglieri, Mirjam Morlok
Texte: Leonie Hassfeld

Assistenz/Training: Caterina Salvadori
Training: Ursula Frühe, Ines Meißner
Kostüme: Christina Schlumberger
Fotografie: Nik Schölzel
Musik: Jo
ão Braun
Licht: Klaus Welz, Paul Stauber
Bühnenbild: Frank Heinrich & Domenico Strazzeri   

Tickets im Vorverkauf 26 € / Abendkasse 28 €
Tickets erm. Vorverkauf 24 € / Abendkasse 26

Vorverkauf im Stadthaus, Katalogstand , Ebene 3 und unter www.ulmtickets.de
Reservierung für die Abendkasse 0172/6779984