fotografie
11. Juni 2022 - 18. September 2022
Getanzte Augenblicke. Pina Bausch fotografiert von Ursula Kaufmann
Ausstellungseröffnung: Samstag, 11. Juni 2022, 17.00 Uhr

Große, sehr schlanke Frau in weißem, ärmellosen langem Kleid, steht barfuß mit um den Kopf verschlungenen Armen neben Tischen und Stühlen
Pina Bausch in ihrem Stück "Café Müller", 2006
Foto: Ursula Kaufmann
Ursula Kaufmann, 1946 in Essen geboren, ist als international renommierte Fotokünstlerin bei großen Festivals und Inszenierungen aller Theatersparten gefragt, doch ihr Herz gehört vor allem der Tänzerin und Choreografien Pina Bausch und deren Ensemble.

Nachdem sie 1975 Bauschs Choreografie „Frühlingsopfer“ gesehen hatte, hegte Kaufmann den großen Wunschtraum, Pina Bausch und ihr Tanztheater Wuppertal fotografieren zu dürfen. Die Bildkraft der Choreografien und der Facettenreichtum der tänzerischen Bewegungen faszinierten sie. „Menschliche Bewegungen einzufangen hat etwas Magisches. Man kann nicht vorausahnen, was kommt.“

Über Jahrzehnte begleitete Ursula Kaufmann die deutsche Tanzlegende und das Tanztheater Wuppertal. „Pina Bauschs meistzitierte Aussage: ‚Mich interessiert nicht, wie Menschen sich bewegen, sondern was sie bewegt‘, übertrage ich auf meine Fotografie“, sagt Ursula Kaufmann.

Ihre im Laufe dieser Zeit entstandene große Hommage an die wichtigste Avantgardistin des zeitgenössischen Tanzes wurde in internationalen Ausstellungen weltweit gezeigt. Endlich auch in Ulm!

Ausstellungseröffnung: Samstag, 11. Juni 2022, 17.00 Uhr

Kurator: Dr. Raimund Kast

Begleitend zum Tanzfestival Ulm Moves! 2022

Begleitprogramm:

Ausstellungsführungen mit Dr. Raimund Kast, Kurator

Sonntag, 3. Juli 2022, 11.30 Uhr
Donnerstag, 15. September 2022, 18.00 Uhr

€ 3,50 Erwachsene, € 1,50 Kinder, € 0,50 ab dem zweiten Kind einer Familie
Anmeldung hier oder unter 0731 161 7700

 

+++Obscura-Kino+++Obscura-Kino+++ Obscura-Kino+++

Sonntag, 19. Juni 2022, 17 Uhr
PINA - TANZT, TANZT, SONST SIND WIR VERLOREN
Ein Film für Pina Bausch von Wim Wenders