Direkt zum Inhalt

fotografie
Melanie Einzig: New York City Street Photos
ERÖFFNUNG VERSCHOBEN auf November 2021

Junges Paar in amerikanischen Farben an der Puerto Rican Day Parade 2014. (c) Melanie Einzig
Puerto Rican Day Parade 2014. (c) Melanie Einzig
Foto: Melanie Einzig
Mit ihrer eigenen Form der Street Photography und mit großer Liebe zum - oft absurden - Detail und zu den Abgebildeten schafft Melanie Einzig ein subjektives Bild einer Stadt, die jeder zu kennen glaubt: New York. Humor kennzeichnet alle Bilder Einzigs - mal sehr subtil, mal ganz offensichtlich, immer aber absolut loyal zum Subjekt. Die große Empathie, die die Fotografin ihren Portraitierten entgegenbringt, ist auf jedem Bild spürbar.
1967 in Los Angeles geboren wuchs Melanie Einzig in den Suburbs von Minneapolis auf. Schon früh an Kunst und Poesie interessiert, zog sie 1990 nach New York, um Künstlerin zu werden.

 

 

Straßenszene mit vergessenen Schuhen an einem öffentlichen Telefon. (c) Melanie Einzig
Teletransport 2000
Foto: Melanie Einzig

Melanie Einzig studierte Fotografie an der New York University (NYU) und konzentrierte sich dort auf computergenerierte Bilder wie auch das Filmemachen. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie für Associated Press, bevor sie sich als Event-Fotografin selbstständig machte.

Melanie Einzig erhielt 1997 das Aaron Siskind Foundation Fellowship und war von 2002 bis 2016 Mitglied des In-Public Street Photography Kollektivs. Ihre Bilder wurden in Zeitschriften und Büchern veröffentlicht und waren in zahlreichen Ausstellungen zur Street Photography zu sehen, so in New York, Oklahoma City und Louisville/Kentucky, in MexicoCity, Bangkok, Stockholm und London, in Tel Aviv, Cardiff, Brüssel, und zuletzt 2018 in den Deichtorhallen Hamburg ("Street.Life.Photography.")

"Für mich ist die Kamera ein Ausdrucksmittel. Die Bilder der Welt treten in mein Blickfeld und finden dann über die Kamera den Weg dorthin zurück. Was mich am meisten begeistert sind die oft absurden Szenen und skurrilen Begebenheiten des Lebens. Im besten Fall offenbaren meine Bilder die Wahrheit unserer gemeinsamen Menschheitserfahrung und wie sie sich in der Öffentlichkeit darstellt," sagt Melanie Einzig über ihre Arbeit.

Mann im Anzug trinkt einen Kaffee und telefoniert. 5th Avenue 2007. (c) Melanie Einzig
5th Avenue 2007
Foto: Melanie Einzig

Idee und Organisation: Nadja Wollinsky und Petra Schmitt