fotografie
10. Oktober 2021 - 05. Dezember 2021
Metamorphosen. Von der Larve zum Imago - Insekten im Großformat
Ebene 3
Faszination der Mikrowelt - Vortrag am 27.10.2021, 19.30 Uhr

Elektronenraster-Aufnahme einer Büschelmücke (Chaoborus) von vorn. Man sieht den Kopf mit Augen, Beißwerkzeugen und Fühlern. Foto: Nicole Ottawa und Oliver Meckes
Büschelmücke - Chaoborus
© Nicole Ottawa und Oliver Meckes
Die unerklärliche Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling beeindruckt schon Kinder. Auch andere Arten verändern sich im Verlaufe ihres Lebens fundamental und wechseln, wie die Libelle, sogar das Lebenselement.

Die Begeisterung für diesen magischen Prozess nimmt Nicole Ottawa (*1965) und Oliver Meckes (*1963) vollständig gefangen. Verortet zwischen Wissenschaft und Kunst spüren die Diplombiologin und der Fotograf den Verwandlungskünstlern mit akribischer Präzision nach. Sie haben sich auf das Fotografieren mit dem Raster-Elektronen-Mikroskop spezialisiert - Pioniere ihres Fachs! So schaffen sie Portraits von Insekten-Eltern und ihren Kindern, die in ihrer überwältigenden Größe auch kleinste Details sichtbar machen. Der Maßstabwechsel erlaubt es den Betrachtern, im Spannungsfeld zwischen Widerstand und Faszination auf Entdeckungsreise in eine sonst unsichtbare Welt zu gehen.

Das von Nicole Ottawa und Oliver Meckes höchst eindrucksvoll bebilderte Buch "Wandlungskünstler - Die geheime Erfolgsgeschichte der Insekten" von Veronika Straaß und Claus-Peter Lieckfeld ist zum Preis von 24,90 € in der Ausstellung erhältlich

Projektleitung: Karla Nieraad

Mit herzlichem Dank an Annette Schellenberg

*********

Begleitprogramm zur Ausstellung

Mittwoch, 27. Oktober 2021, 19:30 Uhr, Stadthaussaal
Fazination der Mikrowelt
Die Biologin Nicole Ottawa und der Mikrofotograf Oliver Meckes geben Einblicke in ihre Arbeit im REM-Labor und zeigen Beispiele aus den Mikrowelten aus Natur und Mensch.
Eintritt 6 Euro, Anmeldung über den Buchungskalender oder telefonisch unter 0731 161 7700

Ausstellungsführungen mit Annette Schellenberg
Sonntag, 17. Oktober, 14 Uhr, Anmeldung
Donnerstag, 2. Dezember, 18 Uhr, Anmeldung
Anmeldung erforderlich, Teilnehmer*innenzahl begrenzt